Montag, 14. September 2015

Nicht die Südsee


Aus Augen-Blick - Juanas Bild des Tages

Kommentare:

...und neugierig bleiben - oder ?? hat gesagt…

...aber genau so sieht es aus, liebe Juana.......Aber erstmal einen schönen Sonntag gewünscht !
Du bist mir nicht böse, weil ich schon ne geraume Weile hier nix geschrieben habe.....naja, oft hat man nicht den Dreh und dann gibts ja noch den " Schweinehund, den inneren..." Wobei die Monate August u.September bei mir und meiner Family ein ständiges " Hin-und Hertreffen " ist...jaja, man hats nicht leicht !Und es kommt noch dazu, daß die momentane politische Lage auch einiges abverlangt - nämlich " mit Verstand seinen seinen Unverstand " zu bewältigen....ich glaube, es geht Vielen so ! Nicht, daß man fremdenfeindlich eingestellt ist, aber sind mit der ganzen Geschichte so viel Fehler gemacht worden und nun stöhnt die Welt, und der kleine Bürger muß zahlen......denn das bleibt ja nicht aus ! Und selbst bei aller Gastfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft....der Winter steht bevor - wo und wie sollen diese vielen Menschen leben, wo doch schon , meiner Meinung nach durch falsche Politik, jahrelang bezahlbarer Wohnraum und Sozialwohnraum kaum noch vorhanden ist.....Auch stellen sich manche Flüchtlinge ein ganz anderes leben hier in Deutschland vor, eines mit " in Milch und Honig fließendes Deutschland ".....ich sehe da schwere Zeiten kommen, zumindest erstmal....
Ja, ansonsten gebe es nicht allzu viel Neues mitzuteilen....der Herbst naht nun schon mit eiligen Schritten,wobei ich ja diese bunte Welt recht gerne habe....die Luft ist klar und ein ganz eigener Duft durchströmt Wiesen und Wälder....Ich fahre dann gerne in die Umgebeung zu meinen Lieblingsplätzen, so quasi " Natur-Hopping "...hahaha...Ich freu mich schon drauf, wenn meine Urenkelchen größer sind und ich sie dann und wann mitnehmen kann - natürlich muß ich auch noch fit sein.....
So, liebe Juana - viele Zeilen, vielleicht nicht ganz so als " Kommentar " für dein schönes Foto geeignet, dennoch - mir wars mal wieder so.....
Und in diesem Sinne - hab einen schönen Tag und nicht vergessen, deinen Finger zur rechten Zeit am richtigen Ort auf den Auslöser zu legen....
Herzliche Grüße aus dem Vogtland von mir....
Rebekka

Juana Seekoenigin hat gesagt…

Gleichfalls einen schönen Sonntag, liebe Rebekka.

Naja, macht nichts wenn Du nicht groß kommentierst, ich blogge momentan ja auch gar nicht, oder fast nicht. Also paßt das schon, keine Sorge.
Sorgen sollte man sich allerdings um viele andere Dinge machen. Die sogenannten Flüchtlinge sind in der Mehrheit Wirtschaftsflüchtlinge und schmarotzen bei uns, aber so was darf man ja heutzutage gar nicht mehr sagen, sonst ist man gleich ein Nanana. Ich kenne niemanden der diese Invasion gut findet, bei aller Gastfreundlichkeit und Hilfsbereitschaft gesagt. Und was "unsere" Politiker betrifft, die sorgen sich nur um ihren eigenen fetten Wanst und wie sie am besten aus der Ungesetzlichkeit herauskommen, nicht aber um den treuen, stets wohl gemolkenen Bürger.
Wirkliche Flüchtlinge, z. B. die, welche ausgebombt hinter einer Mauer in einem Getto leben, die täglich unter Raketenbeschuß stehen, die verstümmelt, hungernd, den Naturgewalten und der Gewalt des Feindes ausgesetzt sind, die schaffen es nicht bis zu uns. Aber davon hört man in der Lügenpresse nichts, obwohl es bekannt ist daß dort ein menschenverachtendes System Völkermord betreibt. Soviel zum Thema.

Was meinst Du, bekomme ich in der Südsee Asyl? Ich bin arm, von der GEZ verfolgt und von "Politikern" und Invasoren bedrängt, wirtschaftlich gesehen geht es mir schlechter als manchem "Flüchtling", obwohl ich in bürgerlichem Treu und Glauben ein Arbeitslebenlang in die Sozialkasse eingezahlt habe.
Als deutsches Bodenwischpersonal bekommt man wohl nirgends auf der Welt Asyl, denn wir sind ja scheinbar reich und leben in einer nach außen hin zelebrierten Demokratie.

'Nabend wünscht das Mainzelmännchen vom See
( nicht Anton, Berti, Conni, Det, Edi oder Fritzchen ) sondern
Juana

...und neugierig bleiben - oder ?? hat gesagt…

...ach Gottseidank , ich bin mit meiner Meinung nicht in Ungnade gefallen, wobei ich mich ja schon recht zivilisiert ausgedrückt hab....Weißt du, Juana....oft reicht ja schon ein Wort an die falsche Adresse und man wird in die Ecke gestellt....in die " rechte "....Und was man nicht verstehen kann - aus allen Ecken kommt vom Volk Kritik und die Politik tut alles mit einem Augenauswischer beiseite ! Ob sie wirklich so denken, wie sie es kundtun ? Ob es ihnen wirklich nicht Angst und Bange wird ? Und warum sagt nicht einer mal : ...bis hierhin und nicht weiter, wir müssen erstmal die bereits eingereisten unterbringen ??? Und so blöd kann auch von den Flüchtlingen niemand sein und das ganze Chaos nicht zu sehen ?? Und trotzdem ??? manchmal glaubt man schon an eine regelrechte Verschwörung, die EU auszuhebeln.....
Ach liebe Juana, ich glaube, daß es nirgendwo auf der Welt noch einen weißen Fleck gibt - es brennt doch an jeder Ecke ...Ich sage ja immer, die längste Zeit von meinem Leben habe ich hinter mir - aber wie schrieb Heine....." denk ich an Deutschland in der Nacht......".....unsere Kinder, Enkel und Urenkel - was erwartet sie ....Und man kann es wahrlich nicht mit den Zeiten nach dem 2. Weltkrieg vergleichen - da hatten alle nichts und es wurde gemeinsam aufgebaut und die damaligen Flüchtlinge waren vertriebene Deutsche ! Nur, weil es jetzt oft so in Szene gesetzt wird, daß ja damals auch so viele kamen......Aber scheinbar traut sich auch kein Deutscher ( Politiker ) mal die Faust auf den Tisch zu hauen und nicht jene dafür mitverantwortlich machen, die zu dieser Zeit noch garnicht geboren waren !
Ich stelle mir vor, daß es in den Großstädten besonders turbulent zugeht, in unsere Provinz wollen die wenigsten - noch ! Wir hatten jahrelang ein Asylbewerberheim hier im Nachbardorf, eine ehemalige Kaserne - mitten im Wald.......schon vor Jahren wollte da niemand hin, alle wollten nach " West"deutschland.......Ich hatte jahrelang von Amts wegen viel mit ihnen zu tun, also meldemäsig, daher weiß ich es noch !
Dennoch wünsch ich dir, daß du unbeschadet in und durch die neue Woche kommst.....
Fühl dich gleichgesinnt umärmelt von mir
Rebekka

Juana Seekoenigin hat gesagt…

Nicht die überbezahlten Angestellten der Staatsfirma ( man nennt sie auch Politiker ) sollten auf den Tisch hauen - das werden die ganz sicher nicht, denn wenn es einer von den wagt, weil er vielleicht noch so etwas wie ein Gewissen hat, dann ertrinken sie versehentlich in Hotelbadewannen oder der Fallschirm öffnet sich beim Absprung nicht - sondern das vereinte Volk.
Erstens wäre es wichtig nicht mehr zur Wahl zu gehen, denn so legitimiert man mit seiner Stimme diese Volksverbrecher.
Aber solange man sich vom Staatsrundfunk mit Propagandameldungen berieseln läßt und der großen Lüge ( die offensichtlich ist ) glauben schenkt, und dafür auch noch zahlt, wird diesem Volk wohl nicht geholfen werden. Es geht uns noch nicht schlecht genug.
Wie es in manchen Vierteln deutscher Großstädte wirklich zugeht, daß erfahren wir nicht durch die Medien. Das Volk sollte aufwachen und mit der Faust auf den Tisch schlagen, wenige Fäuste reichen da nicht aus, aber viele Fäuste werden dem Tisch die Beine brechen, sonst gilt hier nämlich bald das Faustrecht.
So, und nun haben wir zum Thema genug gesagt, nicht weil es nichts mehr zu sagen gäbe, aber so ein Blog ist wohl nicht der rechte Ort für solche Gedanken ...

Auch Dir eine angenehme Woche!

Herzlich
Juana

Der Spieler hat gesagt…

Hallo Juana
ich hab da eine Frage an Dich die mir sehr wichtig ist, kennst Du noch Leute ,z.B. aeltere Einheimische die noch bestaettigen koennen das man frueher bei guter Fernsicht von Bregenz bis Konstanz mit dem blossen Auge sehen konnte ?
Ich weiss das es heute wegen der Luftverschmutzung nicht mehr moeglich ist, gut zu sehen an den Sonnenbildern die Du gepostet hast.
Ich waere Dir sehr dankbar fuer eine gesicherte Antwort, ich selber hab zwar schon in Hoerbranz gewohnt, wohne aber jetzt in Portugal, von daher kann ich es nicht selber machen.
Vielen Dank im Vorraus
Guido

Juana Seekoenigin hat gesagt…

Hallo Guido Spieler,

wie kommst Du auf die Idee, daß man aufgrund der Luftverschmutzung, die zwar beachtlich ist, nicht mehr von Konstanz nach Bregenz sehen kann? Dem muß ich leider widersprechen! Bei bestechend guter Fernsicht, zum Beispiel bei klärendem Fön, kann man auch heute noch wunderbar von Konstanz nach Bregenz schauen. Dazu braucht es keine Bestätigung älterer Einheimischer, denn Du kannst meine Bregenzsichtungen, sowie die der anderen Mitglieder der Bürgerinitiative "Flacher Bodensee", gerne als gesicherte, zuverlässige und vor allem reale Wahrnehmung betrachten.

Juana